Icon: Facebook

Foto: Enrico Onofri

Enrico Onofri

Enrico Onofri wurde in Ravenna geboren. Bereits während seines Studiums wurde er von Jordi Savall als Konzertmeister von La Capella Reial verpflichtet. Von 1987 bis 2010 war er Konzertmeister und Solist bei Il Giardino Armonico und spielte ausserdem regelmässig in renommierten Ensembles wie dem Concentus Musicus Wien, Ensemble Mosaïques und Concerto Italiano mit.

Seit 2002 hat er auch als Dirigent grossen Erfolg und tritt bei renommierten Festivals in Europa, Kanada und Japan auf. Von 2004 bis 2013 war er Chefdirigent von Divino Sospiro. Als Gastdirigent tritt er u.a. mit dem Orquesta Barroca de Sevilla, der Camerata Bern, den Festival Strings Lucerne, dem Kammerorchester Basel und dem Cipango Consort Tokyo auf. Im Jahr 2002 rief er das Ensemble Imaginarium ins Leben. Enrico Onofri hat in den wichtigsten Konzertsälen der Welt gespielt und ist mit bedeutenden Künstlern wie Cecilia Bartoli, Nikolaus Harnoncourt, Gustav Leonhardt, Katia und Marielle Labèque, Christophe Coin u.a. aufgetreten.

Seine umfassende Diskographie (bei Teldec, Decca, Naïve, Sony u.a.) enthält zahlreiche preisgekrönte Einspielungen.

Enrico Onofri unterrichtet Barockvioline und historische Aufführungspraxis am Conservatorio V. Bellini in Palermo. Er gibt regelmässig Meisterkurse in Europa und Japan und wurde von der Juillard School eingeladen, einen Meisterkurs in New York zu geben.

www.enricoonofri.com