EN | DE | FR
Icon: YouTube Icon: Facebook

Mariana Florès

Mariana Florès

Mariana Florès studierte Gesang bei Silvia Nasiff und Maria Teresa D’Amico an der Universidad Nacional de Cuyo in ihrem Heimatland Argentinien und vervollkommnete ihre Fähigkeiten anschliessend bei Rosa Domínguez an der Schola Cantorum Basiliensis.

Im Laufe der Jahre hat sich die Sängerin als eine der gefragtesten Interpretinnen des Barockrepertoires etabliert und an Produktionen zahlreicher Opernhäuser mitgewirkt, darunter die Opéra de Paris, das Grand Théâtre de Genève, die Opéra-Comique (Paris), die Opéra de Dijon und das Teatro Colón in Buenos Aires. Sie hat u.a. mit John Eliot Gardiner, Christina Pluhar, Vincent Dumestre, Teodor Currentzis und Gabriel Garrido zusammengearbeitet und singt regelmässig unter der Leitung von Leonardo García Alarcón.

Mariana Florès ist bei den wichtigsten Festivals in Europa aufgetreten und hat auf allen Kontinenten gesungen. So bestritt sie mit der Cappella Mediterranea mehr als 50 Aufführungen von Falvettis Il Diluvio Universale in Europa, Asien und Südamerika und reiste mit dem Australian Brandenburg Orchestra quer durch den Fünften Kontinent. 2016 begleitete sie John Eliot Gardiner auf seiner US-Tournee mit dem Orfeo und den Vespern von Monteverdi. 2020 erneuerte sie die Zusammenarbeit mit Gardiner für die Europa-Tournée Monteverdi Sacred & Secular. 2018/19 war sie an der Seite von Leonardo García Alarcón und seiner Cappella Mediterranea mit Draghis El Prometeo und an der Oper von Dijon sowie in Brüssel, Genf und Versailles mit Sacratis La Finta Pazza zu hören.

Zusammen mit der Cappella Mediterranea wirkte sie an der Aufnahme von Arcadelts Madrigalen mit (Ricercar, 2018). Ihre neueste Aufnahme, Dowland: Whose Heavenly Touch mit dem Lautenisten Hopkinson Smith, wurde Ende 2019 bei Naïve veröffentlicht. Anfang 2020 nahm sie zwischen den Tournée-Terminen mit Leonardo García Alarcón Monteverdis Orfeo auf.

www.marianafloressoprano.com