Icon: Facebook

Mona Spägele

Mona Spägele

Mona Spägele studierte an der Musikhochschule in München. Während dieser Zeit führte sie ihr Interesse für Alte Musik und historische Gesangspraxis mit Andrea von Ramm zusammen, von der sie richtungsweisende Impulse erhielt. Später setzte sie ihre Studien u.a. bei Lucy Coleby in Münster und Stefan Haselhoff in Basel fort und beschäftigt sich gegenwärtig mit funktionaler Stimmbildung bei Jan Fischer in Zürich.

Ihre künstlerische Arbeit ist von einer ausserordentlichen Vielseitigkeit gekennzeichnet und reicht von der Frührenaissance bis hin zu Werken der Gegenwart. Mit ihrem Ensemble Incantato widmete sie sich lange ihrer besonderen Vorliebe, der Solomusik des italienischen und deutschen Frühbarock. Die erste CD des Ensembles mit Arien, Kantaten und Lamenti von Barbara Strozzi wurde mit dem deutschen Schallplattenpreis Echo Klassik ausgezeichnet. In verschiedenen namhaften Vokalensembles hat sie sich ein reiches Repertoire mit Musik des 15. bis 19. Jh. erworben. Mit dem solistisch besetzten Orlando di Lasso Ensemble gewann sie mehrfach Preise wie den Diapason d'or und den Echo Klassik. Daneben pflegt sie die gängige Konzertliteratur, ist aber auch vielfach bei Aufführungen zeitgenössischer Vokalmusik beteiligt; sie war auf Festivals in ganz Europa, Kolumbien und mehrfach in Asien zu hören.

Auf der Opernbühne sang Mona Spägele u.a. in Achim Freyers Inszenierung des Orfeo von Claudio Monteverdi bei den Wiener Festwochen und den Münchner Opernfestspielen. In Bamberg verkörperte sie die Serpina in Pergolesis La serva padrona. Verschiedene Partien in Opern von Reinhard Keiser, Händel und Telemann führten sie u.a. mehrfach an die Berliner Kammeroper, nach Hannover und zum Bremer Musikfest.

Mona Spägele lebt in Bern; zur Zeit wirkt sie u.a. im Balthasar-Neumann-Chor (Thomas Hengelbrock) und bei den Basler Madrigalisten mit. Daneben ist sie tätig als Chordirigentin, Stimmbildnerin, Korrepetitorin und Gesangspädagogin und absolvierte zuletzt einen CAS-Studiengang in Chorleitung an der Musikhochschule Luzern. Sie leitet den Kammerchor Konolfingen, den Singkreis Zäziwil, den Männerchor Gysenstein sowie das Vokalensemble CantAmabile in Zürich.