EN | DE | FR
Icon: YouTube Icon: Facebook Icon: Instagram

Michelangelo, Pietà (Foto: Stanislav Traykov)

D. Scarlatti: „Stabat Mater“

, Berner Münster

BERNVOCAL

Fritz KrämerLeitung

CD-Cover: „Stagioni d’Amore“ mit Hana Blažíková

CD „Stagioni d’Amore“

Stagioni d’Amore
Madrigale von Marini, Rovetta & Valentini

BERNVOCAL:

Hana BlažíkováSopran
Barbora Kabátková – Sopran II
Jan BörnerAltus
Michael FeyfarTenor I
Raphael HöhnTenor II
Markus Flaig – Bass

Franciska Hajdu – Violine I
Anna Amstutz – Violine II
Sara Gómez YuntaViola
Julien Léonard – Viola da gamba
Armin BereuterViola da gamba & Violone
Rosario ConteTheorbe
Antonio Greco – Cembalo/Orgel

Fritz KrämerLeitung

5 DIAPASONS

„Glanzvoller ist die Anthologie venezianischer Musik des Seicento, die Werke von Marini, Rovetta und Valentini rund um das Thema der vier Jahreszeiten vereint, hervorragend umgesetzt durch die Sopranistin Hana Blažíková (makellose Diktion und agile Vokalisierung), die von einem soliden Vokal- und Instrumentalensemble (BERNVOCAL) unter der energischen und aufmerksamen Leitung von Fritz Krämer mit Inbrunst und Intelligenz unterstützt wird. (Stagioni d’amore, Passacaille, *****).“

Crescendo: JOKER ABSOLU

„Es genügt, Hana Blažíková zuzuhören, wie sie die Lagrime d’Erminia aushaucht, um sofort von diesem lieblichen und agilen Sopran erobert zu werden. Das folgende Recital löst dieses Versprechen ein. Der Rest des Gesangsteams ist einfach nur entzückend, was sowohl die Technik als auch die Einfühlung in die Texte betrifft. Die Madrigale für gemischte Stimmen sind in Bezug auf Klangfarbe, Impetus und kollektive Dynamik besonders gut aufeinander abgestimmt. Das Ensemble BERNVOCAL unter der lebhaften und inspirierten Leitung von Fritz Krämer ist makellos. Diese bezaubernde und durchweg berührende CD verdient unseren Joker Absolu.“

Classica: *****

„Mit einer treffenden und sensiblen Dramaturgie haben die Sopranistin Hana Blažíková und Fritz Krämer, der Leiter des Schweizer Ensembles BERNVOCAL, eine Verbindung zwischen den Jahreszeiten und dem Zyklus der Liebesleidenschaft hergestellt …
Hana Blažíková zeigt sich darin überzeugend, zuversichtlich und verzweifelt zugleich, wobei sich ihre sehr freie und spannungsfreie Stimme ganz der Gestaltung des Gedichts widmet.
… die kriegerischen Trompeten, die sich mit dem Liebesjubel abwechseln, werden von einem homogenen und in der madrigalesken Kunst geübten Sängerteam hervorragend dargestellt …
Die Wirkung wird vom Ensemble, das auch durch seine instrumentale Exzellenz glänzt, wunderbar ausgenutzt.“

Chorzeit: *****/*****

„Durch die profilierten Interpretationen von Blažíková und BERNVOCAL werden die ohnehin kunstvollen italienischen Texte zu wahren Herzstücken. Bravo! (Ensembleklang: 5/5; Interpretation: 5/5)“