Icon: Facebook

Foto: Ján Krigovsky

Ján Krigovsky

Begann seine Kontrabassausbildung am Konservatorium in Košice bei Prof. Tibor Trn, wechselte an die Musikhochschule Bratislava, wo er sein Studium bei Prof. Radoslav Šašina mit Auszeichnung abschloss. Er war Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester und Solobassist im staatlichen Kammerorchester Žilina. Seine Beschäftigung mit der Musik des Barock führte ihn schliesslich zum Ensemble Musica Aeterna. Violone studierte er an der Schola Cantorum Basiliensis bei David Sinclair. Jan Krigovsky ist regelmässiger Gast und Solist (auch mit Wiener Stimmung) bei der Wiener Akademie, der Capella Istropolitana und bei der Freitagsakademie Bern. Er ist Professor am Konservatorium Bratislava, unterrichtet auch an der Kunstakademie Banská Bystrica, an der Janáček Akademie Brno und an der Masaryk Universität Brno. Seine Liebe zur Volksmusik wurzelt in seiner Familie, deren Mitglieder seit Generationen als Volksmusikanten in der Nordslowakei tätig sind. Er beherrscht mehrere Volksinstrumente (Ujara, Koncovka, Zlobcok) und brilliert auch als Geigenprimas. Seit Jahren ist er fixes Mitglied in der Ars Antiqua Austria.